Tausendseiten
Tausendseiten

Aktuelles

Wenn man Lust auf was Süßes hat, nimmt man ein Stück Schokolade.

Wenn man Lust auf Sport hat, geht man joggen.

Wenn man Lust auf Tapetenwechsel hat, macht man eine Reise.

 

Und wenn man Lust auf Literatur hat?

 

Dann kommt man zu uns -- demnächst, live auf Twitch.

Save the Date: 30.04.2021, 19:00 Uhr.

Mit Büchern und Gästen aus der Stadtbibliothek Leverkusen joggen wir durch die Welt der Literatur. Nur die Schokolade müsst ihr euch selbst bereit legen.

 

 

 

 

 

 

Lesungen und Termine 2021

 

Wie auch 2020 entscheidet letztlich das Corona-Virus darüber, welche Veranstaltungen in welchem Rahmen stattfinden können, daher alle Ankündigungen ohne Gewähr!

 

 

 

 

 

 

 

 

März 2021

 

 

Paradiese - Eine Ausstellungsreihe

Orte der Sehnsucht, religiöse Versprechungen: Paradiese mit all ihren Facetten sind Ideen eines idealen Lebens in Frieden und Überfluss, doch sie müssen ihrer Natur nach unerreichbar bleiben. 

In der Kunstreihe bin ich mit einem Auszug aus "Höllenzwang - Georg Forsters Geister" vertreten. Der deutsche Weltreisende trug wesentlich zu der Tahiti-Begeisterung des ausgehenden 18. Jahrhunderts bei. Er erkannte aber auch, dass das Paradies unweigerlich zerstört wird, wenn der Mensch versucht, es sich anzueigenen. 

 

Mehr zum Projekt initiiert von Christiane Rath und Roberto di Bella, gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln.

Die Ausstellung läuft z. Zt. online, eine Ausstellung vor Ort (Kunsthalle Köln Lindenthal) ist geplant vom 11.06-27.06 (Finissage)

 

 

30.03.2021  19:00-20:30 Uhr

Buchvorstellung zum Day of Transvisibility

Mit "Amateur" von Thomas Page McBee und "Middlesex" von Jeffrey Eugenides stelle ich zwei Bücher im Webinar vor, die sich sehr unterschiedlich dem Thema Trans - und Intersexualität nähern und die beide auf ihre Weise Furore gemacht haben. Von Boxkämpfen und Minotauren: Mal gibt es eins in die Fresse und mal führt die Frage danach, wer man ist vor allem zu der Frage: Wer sind denn "die anderen"?

Eine online Veranstaltung des Transmann e.V. 

 

 

April 2021

 

Semesterbeginn: 20.04.2021

Die Dienstagsdichter*innen

So Corona will, starten meine Co-Dozentin Gisa Klönne und ich in ein neues Semester mit den Dienstagsdichter*innen, eine jeweils 6monatige Fortbildung für Schreibende von Romanen, Termine bisher: jeweils 3. Dienstag im Monat. An den Abenden werden jeweils Texte der Teilnehmer*innen besprochen und vertiefende Themen von uns als Kursleitung angeboten.

Für den Kurs ist eine Bewerbung nötig! Kontaktaufnahme entweder mit mir oder Gisa Klönne.

 

 

30.04.2021, 19:00 - 20:00 Uhr

"Lust auf Literatur" - die Premiere der live Sendung auf Twitch

Mehr als Bücher: Das Team von "Lust auf Literatur" spricht mit Gästen aus der Literaturwelt über das Schreiben, das Übersetzen, das Zeichnen, das Vermitteln, über Bücher, die das eigene Leben verändert haben, über das Leben von Schreibenden in virtuellen und viralen Zeiten; und natürlich kommen Leser*innen zu Wort. Fragt uns; sagt uns, was das Leben mit Literatur ausmacht.

 

 

Mai 2021

 

Seminar des katholischen Bildungswerks Rhein-Berg.-Kreis (vor Ort und online)

2 Termine: 17.03/ 24.03 Achtung: Verschiebung auf den 05.05/ 12.05.2021

The Orville - oder: Sind wir im All die besseren Menschen?

2017 tritt die von Seth MacFarlane kreierte SiFi-Serie „The Orville“ das Erbe von Star Trek an: Der Mensch kann im All seine eigene Unzulänglichkeit, seine Vorurteile und Ängste überwinden. An zwei Kursabenden werfen wir einen Blick darauf, welchen Vorgängern und Erzählstrukturen sich „The Orville“ verbunden zeigt und welche Aussagen damit über unsere Gegenwart getroffen werden.

Wie viel Stark Trek steckt in "The Orville"?

Auch Aliens sind nur Menschen

Der Sieg der Aufklärung im All

Dazu mehr in meinem Blog Tsinema

(Anmeldung über das Bildungswerk)

 

 

Juni 2021

 

FAUST bei LevLiest

Literarische Destillate

Termin: 20.06.2021, Lev liest vom 19.06-25.06

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: BayKomm Besucherzentrum, Kaiser-Wilhelm-Ring, Leverkusen

Durch die Bayerwerke ziehen sich lange Rohrleitungen und was kommt am Ende heraus? Medizin? Gift? Gewinn?

Die Mitglieder der Gruppe FAUST haben nachgesehen; und ist nicht auch jeder Text ein Destillat? Von der vagen Idee zu den ersten Formulierungen zu einem (oft zu langen) Stück Prosa und schließlich (so hofft es zumindest der Autor/ die Autorin) ein ganz besonders konzentrierter Saft - Medizin? Gift? Gewinn? Das müssen die Zuhörer*innen selbst entscheiden!

 

 

Ausstellung

Paradiese

Termin: 11.06-27.06

Ort Kunsthalle Lindenthal Köln

In der angegebenen Zeit werden die Arbeiten verschiedener Künstler*innen zum Thema "Paradiese" vorgestellt, auch die dazu gehörigen Texte werden präsentiert. Ich bin mit einem Auszug aus "Höllenzwang. Georg Forsters Geister" (unveröffentlichter Roman) vertreten.

 

September

 

FAUST auf der 2. Kölner Literaturnacht

InSide - Innensichten,  Einblicke,  Einsichten

Termin: 18.09.2021 (verschoben aus dem Mai)

Uhrzeit: 18:00 und 19:00 Uhr

Ort: Café InSide, Am Rinkenpfuhl 46, 50676 Köln

Können Schriftsteller*innen eigentlich über etwas anderes schreiben als über sich selbst? Sie tun es offensichtlich: Kaum ein Thrillerautor ist selbst Serienkiller, kein zeitgenössischer Autor hat je Goethe die Hand geschüttelt und auch Karl May ist nie über die Prärie geritten. Literatur ist der (Nicht-)Ort, an dem wir fremde Welten betreten, Einblicke in andere Leben erfahren und neue Perspektiven gewinnen: Ein Wagnis für die Schreibenden wie auch für die Lesenden. Daher hat sich die Gruppe FAUST das Konzept unseres Lesungsortes, des Cafés InSide, zur Inspiration genommen: Dort, wo sich Menschen mit ungewöhnlichen Biographien begegnen, wollen wir literarische Einblicke wagen in das Andersartige, das Verborgene, das Verbotene.

Teilnehmer*innen: T.S. Dorsen, Evert Everts,  Patricia Falkenburg, Nicol Goudarzi, Rolf Polander, Regina Schleheck

 

 

Das Kölner Literaturatelier bei der 2. Kölner Literaturnacht

"Mehr Licht!" – Texte fürs Dunkel

Autor*innen des Kölner Literatur-Atelier beleuchten, was im Verborgenen liegt

Termin: 08.05.2021

Uhrzeit: ab 20 Uhr

Ort: Severinskirche, Kölner Südstadt

"Mehr Licht!", sollen Goethes letzte Worte gewesen sein. Wir nehmen seinen Wunsch wörtlich und laden ein zur Lesung im Kerzenschein mit freundlicher Unterstützung des Kerzenladens in der Südstadt: Texte, die Geheimnisvolles, Unbegreifliches, Helles und Dunkles offenbart. Zwischen flackernden Kerzen und leuchtenden Wachskunstwerken präsentieren sechs Mitglieder des Kölner Literatur-Atelier Texte über Licht und Schatten, Leben und Tod, Lichtgestalten und Schattenwesen.

"Was hilft aber alles Licht, wenn die Leute vorsätzlich die Augen verschließen?" (Lichtenberg)

Mit T.S. Dorsen, Nicol Goudarzi, Bettina Hesse, Anke Ricklefs, Amelie Soyka und Barbara Zoschke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In meinem Blog "Geheimratsecke" werfe ich einen Blick auf die europäische Aufklärung -- nein, nicht schon wieder Kant und Herder, sondern zum Beispiel auf Seleniten; so bezeichnete man mögliche außerirdische Lebensformen auf dem Mond. Oder ich gehe der Frage nach, wo der Ausdruck "Kretin" eigentlich herkommt. Und was ein Höllenzwang war.

Es geht also um die weniger bekannten Seiten der Epoche zwischen 1720 und 1820 und wo sie uns in unserem heutigen Leben begegnen -- viel öfter als man gemeinhin denkt. Außerdem gibt es natürlich Buchtipps und Filmbesprechungen. 

 

Mit dem Histo-Journal hat Alessa Schmelzer eine neue Online Plattform für den Historischen Roman ins Lebens gerufen. Hier finden sich nicht nur Buchvorstellungen und Interviews sondern auch interessante Informationen zu den Hintergründen verschiedener historischer Romane, Reise- und Ausflugstipps. Für Geschichts-Interessierte lohnt sich das Reinklicken. Ich unterstütze das Projekt als Redakteuer mit regelmäßigen Beiträgen. Filmkritiken, Ausfugstipps, Buchbesprechungen, Interviews u.v.m.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© M.T. Schurkus