Tausendseiten
Tausendseiten

Vorträge

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen wie dem katholischen Bildungswerk rheinisch-bergischer Kreis, schulischen Einrichtungen und anderen Anbietern von Fortbildung, biete ich eine Reihe von Themen an, die ich in Form von Vorträgen vorstelle.

 

Als studierter Literaturwissenschaftler und Soziologe liegt meine Themenwahl genau in dieser Schnittmenge, gerne kann ich entsprechende Inhalte auch nach gemeinsamer Absprache konzipieren.

 

 

 

Hier einige Beispiele für Themen von Vorträgen, bzw. von mir moderierten Podiumsdiskussionen der Vergangenheit, sowie aktuelle Formate:

 

 

Blanker Horror - warum wir es lieben uns zu fürchten
Zusammenfassung Vortragsinhalte
Blanker Horror.pdf
PDF-Dokument [187.4 KB]

"Der blanke Horror - Warum wir es lieben uns zu fürchten"

(im Rahmen des Leverkusener Literaturcafés)

Kurzscript zum Download 

 

 

"Morden wir uns zu Tode?"

Warum faszinieren uns Krimis und True Crime?

(Diskussion im Rahmen des Leverkusener Literaturcafés)

 

"Gatekeeping im Literaturbetrieb"

Wer darf was schreiben, wer darf was veröffentlichen?

(Vortrag u.a. für den Kurs "Dienstagsdichter")

 

"Was ist queere Literatur?"

Ein Vortrag mit Lektüretipps.

(u.a. für die Münchner Stadtbibliothek)

 

"Das galante Zeitalter als Beginn des "queeren Bewusstsein"?"

literarische Zeugnisse von "Queerness" im 18. Jahrhundert

(in Zusammenarbeit mit dem Kath. Bildungswerk)

 

"Wann ist ein Mann ein Mann?"

aktuelle Konzepte der Geschlechteridentität und ihre Reflexion in den Medien

 

In Vorbereitung:

 

"Zen und die Literatur des Westens"

Die "Entdeckung" des Zen durch die Autoren der Beat Generation

(anlässlich des 100. Geburtstags von Allen Ginsberg 2026)

 

Druckversion | Sitemap
© M.T. Schurkus